Wer holt sich den Titel »Stadtmeister 2018« in Gütersloh?

FuPa.TV überträgt alle Spiele der Finalrunde. Gastegber ASC Suryoye versorgt die User mit Livetickern. Gelingt den eine Überraschung oder setzt sich der große FC Gütersloh durch?

Am Sonntag (21. Januar) um 12 Uhr beginnt die gut fünfstündige Antwort auf die Frage: Wer wird Nachfolger des Gütersloher TV? FuPa.TV berichtet über die komplette Zeit aus Gütersloh und versorgt euch in den Livetickern mit allen wichtigen Infos zum größten Hallenfußball-Event aus der „Dalke-Stadt“. Acht Mannschaften haben sich im Vorrundenturnier am vergangenen Wochenende für die Endrunde der 31. Gütersloher Stadtmeisterschaften im Hallenfußball qualifiziert, bei denen es zum 13. Mal um den Pokal der Sparkasse geht.

Unter der erstmaligen Regie des ausrichtenden ASC Suryoye Gütersloh geht es in der Innenstadt-Sporthalle an der Bismarckstraße auch um ein beträchtliches Preisgeld von insgesamt 2.000 Euro.

Genau die Hälfte davon wird an den Sieger des für 17 Uhr terminierten Endspiels ausgeschüttet. Im Vorjahr gewann der GTV den Titel durch einen 5:1-Sieg über Tur Abdin, nachdem er zuvor den FC Gütersloh im Halbfinale ausgeschaltet hatte. Auch diesmal ist der Oberligist der „natürliche“ Favorit, obwohl er in der Vorrunde nicht überzeugte und nur als Dritter weiterkam.

Diesmal wird Co-Trainer Marc Hunt von Beginn an coachen, um etwas mehr Zug und Disziplin ins Team zu bringen. Außerdem tritt der FCG mit einem vergrößerten Aufgebot von zwei Torhütern und 13 Feldspielern an. „Wir bilden drei feste Viererteams“, kündigte Cheftrainer Fatmir Vata an, der auf der Tribüne Platz nehmen wird.

Um das Halbfinale zu erreichen, muss der FC Gütersloh mindestens Zweiter der Gruppe B werden, was keine Selbstverständlichkeit ist. Der Aufstand der „Kleinen“ hat nämlich schon in der Vorrunde für manche Überraschung gesorgt.

Quelle: www.fupa.net